Schlossbergführung und IG-Stammtisch

Alle Beiträge

Im Rahmen des monatlichen IG-Stammtisches, fand diesmal im Vorfeld ein ganz besonderer Programmpunkt statt. Mit dem Generalschlüssel für den Schloßberg, der uns dankenswerter Weise von der Stadt Graz geliehen wurde, konnte eine Gruppe geschichtsinteressierter Alpbacher auf den Spuren der alten Festung wanden und eine private Schloßbergführung genießen. Wir erhielten exklusiven Zugang zu einigen Orten, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.

Zuerst ging es in die Uhrturmkasematte, jenes Gewölbe direkt unter dem Uhrturm, das erst 2003 bei Restaurierungsarbeiten freigelegt wurde. Der Zugang erfolgt über ein im Boden versenktes automatisches Tor. Einst stand hier das Torhaus der alten Festung, wovon die Uhrturmkasematte das letzte Überbleibsel ist.

Danach ging es weiter den Schloßberg hoch zur Kanonenbastei, von wo man ebenfalls durch unterirdische Zugänge in die Stallbastei gelangt. Während der Belagerung von 1809 wurden hier Verwundete versorgt.

Als Abschließendes Highlight bestieg man kurz vor 19 Uhr den Glockenturm, um pünktlich zum Glockenschlag den mächtigen Schlägen der Liesl zu lauschen. Die größte Glocke der Steiermark sollte jeder Grazer einmal im Leben aus nächster Nähe gesehen haben J

 

Anschließend ging es zum Stammtisch in die Pizzeria Chatarina in die Sporgasse, wo man intensiv über die bevorstehende Bundespräsidentenwahl diskutierte.

Alle Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.