Herbstliche Schöcklwanderung: Auf den Spuren von Zotteralm und Gratlspitz

Nach tagelangen Regenschauer hatten wir uns mit dem Sonntag dem 23.10.2016 genau den richtigen Tag für unsere IG Schöcklwanderung ausgesucht, denn es zeichnete sich bereits in der Früh ein herrlicher/fraulicher Tag ab. Also trafen wir uns um 9 Uhr früh bei der Endstation der Buslinie 53 in Stattegg, um von dort aus den Grazer Hausberg in einem 2stündigen „Gewaltmarsch“ zu erklimmen. Sechs tapfere Recken und Reckinnen stellten sich der Herausforderung des Berges.

Um Punkt 12 Uhr trudelten wir etwas erschöpft aber nach wie vor in guter Stimmung beim Stubenberghaus auf dem Gipfel ein. Dort wurde dann herzhaft zugelangt und die reichhaltige Speisekarte von A-Z geplündert.dsc08003

Nachdem wir noch kurz die fantastische Aussicht genossen haben, ging es auch schon wieder bergab, sodass wir pünktlich wieder um 16 Uhr – nach einigen außerplanmäßigen Umwegen – wieder in Stattegg ankamen. Löffelmilch gab es zwar keine, aber ein bisschen Alpbach-Feeling durften wir dennoch genießen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.